SCHRATTEFLUE -Teufel, Hengst und Jungfrau

DIE HÖHLENWANDERUNG

Ab Mitte Mai 2022 können am «Originalschauplatz» oberhalb von Sörenberg auf der
Schrattenfluh innerhalb einer geführten Bergwanderung fünf Höhlen besichtigt werden, in
denen Kunstinstallationen von Carina Sommer, Livia Müller und Robert Müller zu sehen sind.
Sie beziehen sich wie das Bühnenstück und die Ausstellung «Wunderkammer Schratteflue»

Auf der Wanderung begegnet man unterschiedlichen Höhlenformationen, die entsprechend
andersartige körperliche Erfahrungen mit sich bringen. Einige sind so klein, dass man den
direkten Kontakt zu Boden und Stein rund um sich spürt, andere lassen sich durchschreiten
und man entdeckt bei der Begehung geheimnisvolle Spalten zu versteckten Räumen zur Seite,
Boden oder Decke hin. Damit wandelt sich auch die räumliche und körperliche Erfahrung je
nach Höhle, Körpereinsatz und Entdeckergeist.

Die künstlerische Inszenierung der verschiedenen Grotten ist eine räumlich-gestalterische
Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Höhlencharakter. Rotes Seil dominiert die visuelle
Ebene und wird mit kleinen Inszenierungen aus Fundstücken der engeren Umgebung
komplettiert. In einigen Höhlen ertönen zusätzlich mysteriöse Klänge und Stimmen.

Die Führungen werden von Anita und Pius Schnider geleitet, die auf der Wanderung noch
viele weitere Erlebnisberichte und Geschichten beisteuern werden.

An folgenden Tagen sind Mitglieder des Projektteams mit dabei:
Sonntag 15. Mai (Eröffnung, Robert Müller)
Donnerstag 26. Mai, Auffahrt (Robert Müller)
Samstag 28. Mai, Auffahrt (Robert Müller)
Sonntag, 5. Juni, Pfingstsonntag (Lisa Birrer Brun)
Montag, 6. Juni, Pfingstmontag, (Carina Sommer)
Sonntag 19. Juni, (Lisa Birrer Brun) (ausgebucht)
Sonntag, 26. Juni, (Livia Müller) (ausgebucht)

Weitere Daten auf Anfrage

Treffpunkt: Bushaltestelle Sörenberg, Südelhöchi, 10:00 Uhr
(ab Luzern 8:57, Schüpfheim 9:28)
Führung 35.– pro Person (inkl. 5.– Eintritt Höhle Silwängen)
Kontakt und Anmeldung:
Anita und Pius Schnider, Erlebnis Natur, www.erlebnisnatur.ch
Telefon +41 (0)79 637 86 76 oder Mail: info@erlebnisnatur.ch

Die Wanderung dauert bis ca. 16:00 Uhr. Reine Wanderzeit (gemütlich) ca. 3 Stunden. Keine Kletterpassagen (auch nicht in den Höhlen) jedoch gute Wanderschuhe nötig, ebenso eine Stirnlampe.
Verpflegung aus dem Rucksack (Mittagessen, Zobig) genügend Wasser mitnehmen!
Gute, robuste Kleidung und zusätzlich warme Kleider und Regenjacke für in die Höhlen.

Kontakt und Anmeldung:
Anita und Pius Schnider, Erlebnis Natur

info@erlebnisnatur.ch
www.erlebnisnatur.ch

 

SCHRATTEFLUE  Projekt Page